Dr. Corinne Geering

Nachwuchsgruppenleiterin
+49 (0) 341 97 35 518

Zur Person

Bachelorstudium in Philosophie in Zürich, Bern und Prag. 2013 Masterabschluss in World Arts und Slavistik am Center for Cultural Studies der Universität Bern. 2018 Promotion in Osteuropäischer Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit einem Stipendium des von der Exzellenzinitiative geförderten International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC). Thema der Dissertation »Building a Common Past: World Heritage in Russia under Transformation, 1965-2000«. Forschungsaufenthalte in Kazan’, Moskau, Paris und Petrozavodsk. Career Development Stipendium des GCSC für das Postdoc-Projekt »Idylle ohne Perspektiven?«. Career Development Stipendium des GCSC zur Ausarbeitung eines Postdoc-Projekts.

Von 05/2018 bis 03/2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung »Kultur und Imagination«. Seit April 2019 Leitung der Nachwuchsgruppe »Ostmitteleuropa im Vergleich« am GWZO.

Arbeitsschwerpunkte

  • Transregionale Geschichte des östlichen Europa im 19. und 20. Jahrhundert
  • Kultur- und Identitätspolitik; materielle Kultur und Raumgestaltung
  • Soziale Ungleichheit und Mobilität
  • Internationale Zusammenarbeit im Kalten Krieg
  • Historische Transformationsforschung

Auszeichnungen

  • Dr.-Herbert-Stolzenberg Award for Excellent Dissertation Projects in the Study of Culture, 2018
  • Dissertationspreis der AG Internationale Geschichte im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD), 2019

Lehre

Lehrveranstaltungen am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen und aktuell am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.

Aktuelle Themen