Dr. Mikhail Ilchenko

Dr. Mikhail Ilchenko

Wiss. Mitarbeiter
+49 (0) 341 97 35 524

Zur Person

Studierte Soziologie und Politikwissenschaften an der Uralischen Föderalen Universität in Jekaterinburg, Russland. 2011 Promotion am Institut für Philosophie und Recht der Russischen Akademie der Wissenschaften, wo er später als Junior bzw. Senior Researcher tätig war. Seit 2014 verschiedene PostDoc- und Gastwissenschaftleraufenthalte am Zentrum für Stadtgeschichte Ostmitteleuropas in Lemberg, am Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) und am GWZO in Leipzig.
Mikhail arbeitet im Bereich der Sozial- und Kulturwissenschaften. Er erforscht das städtische Erbe der Moderne in Polen, der Ukraine, Russland, der Tschechischen Republik, Israel, Frankreich, Deutschland und anderen Ländern. Er ist an einer Reihe internationaler akademischer und pädagogischer Projekte beteiligt, die den Wandel von Wahrnehmungen und Funktionen modernistischer Stadtgebiete in Osteuropa bzw. den Ländern der ehemaligen UdSSR untersuchen.

Seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Verbundprojekts »Stadt. Kultur. Bauen«.

Arbeitsschwerpunkte

  • Sozialgeschichte der modernen Architektur, Wandel der Haltungen zum architektonischen Erbe der Moderne
  • Sozialistische und post-sozialistische Stadtplanung
  • Stadtgeschichte und urbane Transformationen im östlichen Europa   
  • Architektursoziologie

  • Institutionentheorie in Sozial- und Politikwissenschaften

Mitgliedschaften

  • Center for Global Urbanism at the Ural Institute of Humanities 
  • Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES)
  • European Association for Literary Urban Studies

Auszeichnungen

  • 2017 Ehrendiplom des Stadtrats von Jekaterinburg »Für einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der gesellschaftlichen Forschung und Bildungstätigkeit bei der Erforschung des architektonischen Erbes von Jekaterinburg«.
  • 2019 Preis des Gouverneurs der Region Swerdlowsk für die beste akademische Arbeit in den Geisteswissenschaften für junge Forscher*innen 

Aktuelles Forschungsthema