Detail aus dem Ausstellungsplakat Castrum Virtuale

Ausstellung | 14.09.2019 - 01.03.2020

Castrum Virtuale: Zeitreise in der römischen Festung von Fenékpuszta

Keszthely-Fenékpuszta gehört zu den wichtigsten archäologischen Fundorten in Ungarn. Im 4. Jh. wurde hier, am Westufer des Plattensees, eine 15 ha große Befestigung erbaut. Ihre Überreste werden seit dem späten 19. Jahrhundert untersucht, es wurden zahlreiche Gräber, mehrere Türme und Bauten im Festungsinneren ausgegraben. Sie zeugen von einer kontinuierlichen Besiedlung bis ins 7. Jahrhundert hinein.

Das GWZO forscht mit der Universität Heidelberg und dem Balatoni Múzeum Keszthely seit 2009 gemeinsam an diesem Fundort. Im Rahmen der Ausstellung »Castrum Virtuale: Időutazás a fenékpusztai római erődben« werden aufgrund früherer und aktueller Ausgrabungsergebnisse 3D-Rekonstruktionen für das Castrum und seine Bauten sowie neue Funde gezeigt. Zudem wird ein Panoramabild über einen geplanten archäologischen Park präsentiert.

Kuratiert und wissenschaftlich geleitet von Orsolya Heinrich-Tamáska (GWZO), Roland Prien (HCCH Universität Heidelberg) und Dr. Zsolt Vasáros (Budapest University of Technology and Economics)

Veranstalter: Eine Kooperationsausstellung von GWZO, Heidelberg Zentrum für kulturelles Erbe (HCCH) und Balatoni Múzeum Keszthely

Ort: Balatoni Múzeum Keszthely