Dr. Valentina Mordvintseva

Zur Person

1985–1991 Studium der Geschichte und Archäologie an der Staatlichen Universität Wolgograd. 1996 Promotion zum sarmatischen Phaleren Pferdegeschirr am Institut für Geschichte Materieller Kultur, St. Petersburg. 2005–2006, 2011, 2014, 2018, 2021, 2022 Stipendiatin der Alexander von Humboldt Stiftung. 2001–2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Eisenzeit an der Krimabteilung des Archäologischen Institutes der Nationalakademie der Wissenschaften der Ukraine Simferopol. 2017–2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Eisenzeit am Archäologischen Institut der Nationalakademie der Wissenschaften der Ukraine Kiew. Seit 2019 Dozentin am Zentrum für Klassische und Orientalische Archäologie an der Wirtschaftshochschule Moskau.

Seit 4.7.2022 Gastwissenschaftlerin im GWZO-Sonderstipendiumsprogramm für geflüchtete Wissenschaftler*innen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Archäologie und Geschichte des nördlichen Schwarzmeergebiets vom 3. Jh. v.Chr. bis zum 3 Jh. n.Chr.

  • Sarmatische archäologische Kultur als Netzwerksystem

  • Vergleichende Analyse der Elitengräber
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Antiker Schmuck und Toreutik

 

Auszeichnungen

2005–2006, 2011, 2014, 2018, 2021–2022 Stipendium der Alexander von Humboldt Stiftung

Lehre

 2019–2022 Lehre am Zentrum für Klassische und Orientalische Archäologie Wirtschaftshochschule Moskau