Hakob Matevosyan, M. A.

Wiss. Mitarbeiter
+49 (0) 341 97 530

Zur Person

Geb. in Jerewan/Armenien. Studium der Soziologie an der Staatlichen Universität Jerewan (YSU) (B.A. 2009, M. A. 2011). 2008–2009 Teilnahme am Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (UNDP/UNV) in Jerewan. 2011–2013 Leiter des Data Management and Processing Departments am IPSC-Institute for Political and Sociological Consulting (heute Breavis) in Jerewan. Seit 2014 mit einem Stipendium (Calouste Gulbenkian Armenian Studies Scholarship) Doktorand am  Institut für Kulturwissenschaften und der Graduate School Global and Area Studies (GSGAS) der Leipziger Universität. Seit 2018 Research Fellow am Institut für Kulturwissenschaften.

Seit November 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am GWZO.

Arbeitsschwerpunkte

  • Diasporastudien, Foschungen zu kulturellen Identitäten, Migrationssoziologie, Theorien der Distinktion
  • Armenische Diaspora in Ost- und Mitteleuropa
  • Qualitative Forschungsansätze
  • Postsowjetische Konflikte

Mitgliedschaften

  • Mitglied in der Association Internationale des Etudes Arméniennes (AIEA)
  • Mitglied in der Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES)

Lehre

Lehrtätigkeit in Soziologie von 2011 bis 2013 an der Staatlichen Universität Jerewan (YSU). Lehre in B.A.- und M.A.-Programmen der Kulturwissenschaft und  der Global and European Studies an der Universität Leipzig.

Aktuelle Themen