Dr. Alena Janatková

Dr. Alena Janatková

Wiss. Mitarbeiterin

Zur Person

Geb. in Prag. 1980–1987 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Psychologie in Bochum, Bamberg und Berlin. 1996 Doktorexamen an der ETH Zürich über die Barockrezeption in der modernen Architektur Prags. 1991–1993 Inventarisierung und Bearbeitung von Archivalien zur neueren Architektur- und Stadtgeschichte von Berlin, Hauptstadt der DDR an der Berlinischen Galerie. 1997–1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule der Künste, Fachbereich Gestaltung, Architektur. 1998–2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Kulturelle Pluralität, nationale Identität und Modernisierung in ostmitteleuropäischen Metropolen 1900-1930« am GWZO in Leipzig. 2002–2014 wissenschaftliche Projekte zur Architekturgeschichte und den Kunsthistoriographien am Kunstgeschichtlichen Seminar der HU Berlin. 2014–2016 Forschungsprojekt über den Werkbund am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin.

Seit 10/2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am GWZO.

Arbeitsschwerpunkte

  • Architekturtheorie/Architekturbild und Mediation von Architektur
  • Modernisierung und Metropole
  • Geschichte der Kunstgeschichte
  • Kunst- und Architekturgeschichte Ostmitteleuropas (Böhmen/Mähren)

Mitgliedschaften

  • Beirat in der Redaktion der Denkmalpflegezeitschrift »Zprávy památkové péče«

Lehre

Lehrveranstaltungen am Osteuropainstitut der Freien Universität zu Berlin, am Institut für Kunstgeschichte der Universität Leipzig, am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin sowie am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der Technischen Universität Berlin

Aktuelles Forschungsthema